Bundesverkehrsminister auf Anfrage zur Pegeldiskussion

CSU-Ramsauer: Alles prima am Edersee

+

- Edersee. Werden die guten Gästezahlen der zurückliegenden Saison für die Ederseeregion zum Bumerang?

Überdeutlich verweist CSU-Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer in einem Schreiben an den heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Meßmer auf die öffentlich vorgestellten guten Bilanzen fürs Urlaubsjahr 2009. Ganz offensichtlich sieht er keinerlei weiteren Handlungsbedarf, was den Pegelstand im Edersee angeht. Die Anrainer setzen laut Vöhls Bürgermeister Harald Plünnecke aber darauf, dass kleine Dämme ins Weserufer eingebaut werden, um den Pegel des Flusses im Sommer zu heben und so eine geringere Abgabe aus dem Edersee zu ermöglichen. Das sei im Januar 2009 in einem Gespräch mit der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung vereinbart worden. Ramsauer erwähnt in seinem Brief allerdings weder die Dämme - Buhnen genannt - noch das Gespräch vom Januar 2009 mit auch nur einem Sterbenswörtchen.Statt dessen verweist er betont auf die guten Gästezahlen der Region und auf ältere Ederseekonferenzen von 2004 und 2008.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe

Kommentare