Bad Wildungen

Dachstuhl eines Sechs-Familien-Hauses brennt

+

- Bad Wildungen. Die Wildunger Feuerwehr war am Mittwoch in unmittelbarer Nachbarschaft ihres Stützpunktes gefordert.

Gegen 16 Uhr wurde sie alarmiert, weil der Dachstuhl eines Sechs-Familienhauses am Taubenrain in Flammen stand. Die Brandschützer rückten unter anderem mit ihrer Drehleiter an und bekämpften das Feuer vom Korb aus. In dem Gebäude sind 16 Personen gemeldet. Zunächst war unklar, wie viele von ihnen zu Hause und deshalb eventuell gefährdet waren. Zur Erleichterung der Helfer stellte sich heraus, dass es bei einer Verletzten blieb. Die Frau hatte sich eine leichte Rauchvergiftung zugezogen und wurde im Krankenhaus behandelt. Zwischendurch herrschte Unklarheit, ob sich eventuell noch zwei Kinder auf dem in Brand geratenen Speicher befinden. Diese Sorge erwies sich in der Folge aber als unbegründet. Der Speicher diente unter anderem als Trockenraum für die Wäsche. Laut Polizei sollen dort auch Zeitungen gelegen haben. Über die Brandursache ist bislang nichts bekannt. Eine Brandschutzwand trug mit dazu bei, dass sich die Flammen nicht weiter ausbreiten konnten. Die Wildunger Feuerwehrleute, die Unterstützung von den Kameraden aus Wega und Mandern erhielten, hatten nicht nur mit den Flammen zu kämpfen, sondern auch mit den eisigen Temperaturen, die den Umgang mit dem Löschwasser erschwerten. (su)

Kommentare