Wer hat WC-Vandalen beobachtet?

Dreck im Klo, Feuer und rohe Gewalt

+
Behindertengerecht ausgebaut und rund um die Uhr zugänglich: Das WC im Kellereingang des Rathauses wird immer wieder von Vandalen heimgesucht. Die Stadtverwaltung will Strafantrag stellen.

Waldeck-Sachsenhausen - Vandalen haben wiederholt die öffentliche Toilette im Kellereingang der Stadtverwaltung am Marktplatz verwüstet und hohen Schaden hinterlassen.

Im Zuge der Umbauarbeiten am Rathaus wurde unter dem Treppeneingang am Hauptportal eine öffentliche Toilette angelegt, die rund um die Uhr zugänglich ist. Kaum in Betrieb genommen, wird das WC immer wieder von Vandalen heimgesucht.

Dieser Tage rissen Unbekannte mit roher Gewalt die Abstützhilfen in dem Behinderten-WC aus der Wand. „Verschmutzungen in der Art, dass weitere Benutzungen unzumutbar werden, sind fast an der Tagesordnung“, beobachtet Hiltrud Deimel vom städtischen Ordnungsamt bereits seit längerer Zeit.

Das besondere Türschloss ist inzwischen beschädigt. Im Toilettenraum wurde sogar Feuer angezündet. Die Abflüsse von Toiletten- und Waschbecken wurden mit zerknülltem Papier verstopft. Besonders ärgerlich ist laut Deimel, dass die Unbekannten damit ausgerechnet die einzige behindertengerecht ausgebaute Toilette am Marktplatz für Behinderte blockierten.

Der Kellerraum vor der Toilette wird insbesondere im Winter auch als Warteraum für die direkt angrenzende Bushaltestelle genutzt.

Die Stadtverwaltung bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Beobachtungen, die zur Feststellung der Verursacher führen könnten, sollten umgehend dem Ordnungsamt der Stadt Waldeck, Tel. 05634/709-13, gemeldet werden. Vertraulichkeit über alle Hinweise wird zugesichert.

Ordnungsamtsleiterin Deimel stellt für die Stadt Waldeck einen Strafantrag bei der Polizei in Korbach. Damit noch nicht genug: Außerdem wird der Flur des Kellereingangs in Zukunft mit einer Videokamera überwacht.(r/höh)

Kommentare