Bad Wildungen

Drei Polizeibeamte leicht verletzt

- Bad Wildungen (r). Bei dem Versuch sich einer Festnahme zu entziehen hat ein Bad Wildunger drei Polizeibeamte leicht verletzt.

Eine 28-jährige Bad Wildungerin hat am Samstagnachmittag in der Polizeistation in Bad Wildungen Zuflucht gesucht, nachdem der von ihr getrennt lebende Ehemann sie massiv bedroht, genötigt und auch die Scheibe ihres PKW eingeschlagen hatte. Der rabiate Familienvater wollte gewaltsam sein Besuchsrecht für die beiden gemeinsamen Kinder durchsetzen. Der 195 cm große und kräftige 32-jährige Vater ließ sich auch von der Polizei nicht beruhigen und drohte weitere Straftaten an.

Als der alkoholisierte Mann festgenommen werden sollte, leistete er erheblichen Widerstand. Selbst der Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock zeigte nicht die gewünschte Wirkung. Erst nach dem Biss eines Diensthundes gelang die Festnahme des Mannes. Bei der Widerstandshandlung wurden drei Polizeibeamte leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber weiter fortführen.

Der 32-jährige Bad Wildunger wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zwangsweise in die Psychiatrie nach Haina eingewiesen. Auch dort kam es am Abend zu einem weiteren Vorfall. Polizeikräfte mussten erneut ausrücken. Der Mann hatte sich in einem Zimmer verbarrikadiert und hielt einen Pfleger und eine Ärztin in seiner Gewalt.

Bei Eintreffen der Polizeikräfte hatte sich die Lage bereits wieder etwas entspannt. Ärztin und Pfleger hatten das Zimmer mittlerweile verlassen können. Aber auch hier war der Einsatz des Diensthundes notwendig, um die Fixierung des Mannes sicherzustellen.

Kommentare