Angebliche Tischdeckenverkäuferin stiehlt Schmuck

Dreister Diebstahl in Reinhardshäuser Seniorenwohnanlage

Bad Wildungen-Reinhardshausen. Einen dreisten Diebstahl meldete die Wildunger Polizei am Montag in einer Seniorenwohnanlage.

Eine unbekannte Frau klopfte an die Tür einer 84-jährigen Bewohnerin und gab vor, Tischdecken zu verkaufen. Die Frau blieb aber nicht stehen, um ein Verkaufsgespräch zu führen, sondern schaute sich in allen Wohnräumen samt Badezimmer um. Nachdem die Seniorin zu verstehen gab, dass sie nichts kaufen möchte, verließ die Unbekannte die Wohnung wieder. Später stellte die 84-Jährige den Diebstahl von mehreren Schmuckstücken fest. Der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Die Frau hat osteuropäisches Aussehen, sprach Deutsch ohne Akzent, ist etwa 35 bis 40 Jahre alt und 165 Zentimeter groß. Die schlanke Frau hatte dunkle, schulterlange Haare, die zum Zopf gebunden waren, trug eine Brille, einen blauen Jeansrock und graue Leggins. Sie hatte eine Ledertasche mit Tischdecken dabei. Diebstahl in Klinik In dem Zusammenhang könnten auch zwei Diebstähle aus einem Klinikum in der Günter-Hartenstein-Straße stehen, mutmaßt die Polizei. Dort sind am Montag zwischen 6.30 und 12.30 Uhr zwei Geldbörsen von Angestellten im Wert von mehrere Hundert Euro entwendet worden. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Tel.: 05621-7090-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Kommentare