Sachsenhausen

Ehrenbriefe für Theis und Müller

- Waldeck-Sachsenhausen (sb). Im Rahmen des Kommersabends verlieh Erster Kreisbeigeordneter Peter Niederstraßer Landesehrenbriefe an Wilfried Müller und Jürgen Theis.

Wilfried Müller war insgesamt 33 Jahre im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Sachsenhausen tätig. Er war zunächst stellvertretender Zeugwart, später Zeugwart und führte auch die Ämter als stellvertretender Ortsbrandmeister, Wehrführer, stellvertretender Vorsitzender und zuletzt Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung aus. Über viele Jahre war Wilfried Müller Schiedsrichter bei den Seniorenwettbewerben. Für höheren Standard Während seiner Tätigkeit als Wehrführer setzte sich Müller für die Hebung des Leistungsstandards ein, was in vielen Wettbewerbserfolgen, aber auch im Rahmen perfekt durchgeführter Einsätze zum Ausdruck kam. Er ist Gründungsmitglied des Fördervereins des Musikzugs. Der Förderverein hat seit seiner Etablierung 1995 die stolze Summe von 40 000 Euro zusammengetragen und diese für die Anschaffung von Instrumenten sowie die Ausbildung junger Musiker eingesetzt. Daran hatte Wilfried Müller großen persönlichen Anteil. „Das ist eine vorbildliche Leistung, die nun ihre Anerkennung findet“, würdigte Niederstraßer Müllers Engagement. Jürgen Theis kann auf 21 Jahre Mitarbeit im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr verweisen. Er fungierte dort als Pressewart, Jugendwart und stellvertretender Zeugwart. Er war zudem ein anerkannter Schiedsrichter sowohl bei Jugend- als auch bei Seniorenwettkämpfen. Zu seinen weiteren Tätigkeiten zählen Kreiswettkampfleiter und Kreisausbilder Funk. Zudem war er Abnahmeberechtigter für die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. „Ganz bemerkenswert finde ich, dass Herr Theis auch integrative Jugendfreizeiten bei der Feuerwehr angeboten hat“, sagte Niederstraßer. Jürgen Theis gehört dem Förderverein des Musikzugs an und ist dessen Vorsitzender.

Kommentare