Stadtmarketingchefin berichtet im Planungsausschuss von Ideen und Visionen

Einkaufen als Erlebnis auf der Bad Wildunger Brunnenmeile

+
Die Brunnenmeile sollte aus Sicht des Stadtmarketings zu einer attraktiven Erlebnis-Einkaufsstraße aufgewertet werden.

Bad Wildungen. Das Stadtmarketing setzt weiter auf die Aufwertung der so genannten Brunnenmeile zu einer attraktiven Erlebnis-Einkaufstraße. „Kleine Städte können mit besonderen Geschäften einzigartig erlebbar werden“, sagte Marketingchefin Ute Kühlewind in der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses.

Die aktuelle Situation in Einzelhandel und Gastronomie beurteilt sie durchaus zufriedenstellend. „Sicher gibt es noch eine Menge Punkte, wo wir besser werden können. Aber das Glas ist halb voll und nicht halb leer“, wie sie sagte.

Ihren Optimismus stützt Kühlewind auch auf eine Umfrage unter rund 400 Besuchern in Bad Wildungen. Die vergaben Bestnoten unter anderem für die Themen Gestaltung der Innenstadt, Sauberkeit, Sicherheit, Erreichbarkeit und Barrierefreiheit. Als zufriedenstellend wurden das Bekleidungs-, Schuh- und Schmuckangebot, die Angebote von Sportartikeln, Haushaltswaren und Literatur sowie das Optik- und Akustikangebot bewertet. (sch) Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am 24. September.

Kommentare