Freienhagen:

Erntedank mit großer Treckerparade

- Waldeck-Freienhagen. 18 Motivwagen und Fußgruppen präsentierten neben reichhaltigen Ernte-Erzeugnissen und historischem Arbeitsgerät auch viele originellen Ideen.

Landwirte machten auf den Preisverfall bei Milch aufmerksam. In den 70er-Jahren gab es noch 101 Milchlieferanten, heute bangen die Freienhagener um den letzten Milchviehbetrieb im Dorf. Jagdgenossen deuteten mit ausgestopfter Wildsau zwischen Maisstengeln auf die Wildschäden hin. „Landfrauen im Wandel der Zeit“ war das Motto einer originellen Zeitreise. Gemischter Chor, Schützengilde und Sportschützen waren ebenso vertreten wie die Holznutzungsberechtigten und die historische Mühle. Hoch zu Ross und mit einem Vierspänner im Geschirr präsentierten sich die Reitfreunde. Bei den Brandschützern rauchte es kräftig nach dem Motto „Die Feuerwehr rennt, wenn der Acker brennt“. Der Sportverein präsentierte sich mit etlichen jungen Leuten in der Fußgruppe.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 6. Oktober.

Kommentare