Wega

Fast 100 Helfer suchen vermissten Mann in Wega

- Bad Wildungen-Wega. Fast 100 Einsatzkräfte verschiedener Organisationen haben am Donnerstagabend nach einem vermissten Mann gesucht.

Zu der Personensuche ließ die Wildunger Polizei um 19.26 Uhr die Feuerwehren aus Bad Wildungen, Wega, Mandern, das THW Bad Wildungen, die Schnelleinsatzgruppe (SEG) des DRK Bad Wildungen sowie einen Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens alarmieren. Die insgesamt 88 Einsatzkräfte rückten nach Wega aus und machten sich von dort aus ebenso wie drei Streifenwagenbesatzungen auf die Suche nach dem vermissten 46-Jährigen.

Nach umfangreicher Suche fanden Polizisten den Mann gegen 21 Uhr in einem üblicherweise von Anglern genutzten Bauwagen in der Nähe der Eder. Nach notärztlicher Erstversorgung lieferte die Rettungswagenbesatzung den Mann in eine Fritzlarer Klinik ein, wie Alexander Conradi von der Wildunger Feuerwehr berichtete. Der Einsatz war um 21.37 Uhr beendet.

Die Polizei dankte den freiwilligen Helfern der verschiedenen Organisationen für ihre Beteiligung an der Suche. Die näheren Umstände des Verschwindens waren zunächst unbekannt. 112-magazin.de/pfa

Kommentare