Edertal

Frauen laden ein ins „Schnuddel-Café“

+

- Edertal - Affoldern (su). Die Idee des Dorfcafés macht in Edertal Schule. Affolderner Frauen luden für vergangenen Samstag zum ersten „Schnuddel-Café“ ins sanierte Dorfgemeinschaftshaus ein.

„So ein Café ist eine super Idee, die uns schon länger im Kopf herumging“, sagt Mitinitiatorin Heidrun Kellotat: „Wir haben uns zuerst bei den Wellenern umgeschaut, und das hat uns sehr gut gefallen.“ Die Sanierung des Affolderner DGHs habe zusätzlichen Ansporn gegeben. „Wir standen in einer Gruppe vor dem Haus und kamen ins Gespräch über frühere Zeiten. Dazu müsste es regelmäßig Gelegenheit geben, haben wir uns gedacht“, erinnert sich Heidrun Kellotat.

Wenn es gut läuft, wollen die Frauen das Angebot von November bis März einmal monatlich machen. „Im Herbst und Winter deshalb, weil in der warmen Jahreszeit die meisten zu viel im Garten zu tun haben“, erklärt Ute Pfeil. Der Samstagnachmittag wurde ausgewählt, weil er auch Berufstätigen die Chance bietet, sich zu Kaffee und Kuchen zu treffen.

Aus Sicht von Regina Paar kann die Veranstaltung gerade auch dazu dienen, Alleinstehenden wie zum Beispiel Witwen, mehr Gelegenheit zum Austausch mit anderen zu geben: „Dass man einfach mal ein bisschen rauskommt.“Der nächste Termin fürs Affolderner „Schnuddel-Café“ wird wieder in der WLZ-FZ bekanntgegeben.

Kommentare