Bad Wildungen:

Das 35. Frauenfrühstück stand ganz im Zeichen der Gefühle

- Bad Wildungen. 325 Gäste kamen zum Frauenfrühstück in den Fürst-von-Metternich-Saal des Maritim Badehotels in Bad Wildungen.

Ganz besonders begrüßte Moderatorin Astrid Koch an diesem Morgen die Männer, die zum Thema „Die Macht der Gefühle – Zündstoff oder Wohltat?“ mit eingeladen waren. Als Zeichen von Wohltat war die linke Seite der Bühne mit einer Badenden in einer Zinkwanne dekoriert. Schaum, Sekt, knallroter BH und Pumps durften in dem äußerst ansprechenden Bild nicht fehlen. Zündstoff und Wohltat fanden die Gäste auf ihren Plätzen, ein Streichholzpäckchen und ein rotes Herz. Um über das breit gefächerte Thema der Gefühle zu sprechen, waren die Referenten Cornelia und Stephan Arnold aus Tabarz in Thüringen angereist. Ganz offen erzählte die 1961 geborene Cornelia Arnold aus ihrer Lebensgeschichte. Der frühe Tod des Vaters und die dominante Mutter, die meist mit sich selbst beschäftigt war, führten bei der Tochter zu Unsicherheit und Minderwertigkeitskomplexen. „Ich litt keine materielle Not, aber ich war seelisch total verwahrlost“, sagt sie. Die Lösung all ihrer Probleme sollte ein Mann sein, mit dem sie „ein Herz und eine Seele“ sein wollte. Sie fand ihn, musste aber auch schnell einsehen, dass, wenn man vom Gegenüber fordert, was der nicht geben kann, es schnell zum Streit kommt. Beide suchten sich Hilfe in einer christlichen Gemeinde und so arbeiten beide heute für TEAM.F, eine christliche Organisation, die Ehen und Familien unterstützt und stärkt.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 17. Februar.

Kommentare