Aufruf zur Ausstellung "Teddy auf Reisen" von Erfolg gekrönt

Die Geschichte vom doppelten Teddybären

+
Annette Bogunski (links) und Oxana Wagner (Mitarbeiterin des Quellenmuseums) mit den zwei Teddybären.

Der Aufruf des Wildunger Quellenmuseums zur Ausstellung "Teddy auf Reisen" in der Heimatzeitung ist auf fruchtbaren Boden gefallen.

Annette Bogunski meldete sich als Erste, um für die seit einer Woche laufende Ausstellung  ihren eigenen Plüschbären und die dazugehörige Geschichte für die Vitrine zur Verfügung zu stellen. „Meine Teddygeschichte begann 1967, in meinem Geburtsjahr“, berichtet sie. Die Omas hatten den Plüschbären für das erste Enkelkind gekauft - und bemühten sich nach der Geburt aufgeregt um ein zweites Kuscheltier identischer Prägung, denn überraschend waren Zwillinge zur Welt gekommen.

Mehr in der morgigen Printausgabe.

Kommentare