Große Resonanz beim ersten Azubi-Speed-Dating in der Bad Wildunger Ense-Schule

Gespräche am laufenden Band - Video

Bad Wildungen - Überrascht von der großen Resonanz beim ersten Azubi-Speed-Dating im Landkreis zeigten sich die Organisatoren der Ense-Schule und Mitarbeiter der Arbeitsagentur nach Abschluss ihrer gemeinsamen Veranstaltung.

Rundum zufrieden über die Teilnahme äußerte sich der stellvertretende Schulleiter Werner Isenberg schon nach der ersten der zehnminütigen Gesprächsrunden.Mitarbeiter von etwa 20 Ausbildungsbetrieben unterschiedlicher Branchen bemerkten, dass die Schüler keinerlei Berührungs- oder Schwellenängste hatten, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Mit gezielten Fragen informierten sie sich über Chancen und Ausbildungsbedingungen in den verschiedenen Berufen.

Viele Schüler, die nach ihrem Schulabschluss noch keinen Ausbildungsplatz haben, waren auch nach dem Speed-Dating noch unentschlossen. So haben Andreas Rohleder und Mark Döhring – beide zehnte Realschulklasse der Enseschule – nach einem Gespräch mit Bertram Hahn von der Bringmann-Akademie der Asklepios Klinik entschieden: „Wir machen erst noch unser Abitur – dann kommen wir vielleicht wieder auf Sie zu, wenn wir uns für einen Beruf im Bereich der Medizin entscheiden“.

„Die Schulabgänger sind heute in einer komfortablen Situation, sie können sich einen Ausbildungsplatz unter vielen Betrieben aussuchen – vor gar nicht langer Zeit war das noch umgekehrt, da hatten wir die große Wahl unter vielen Bewerbern“, sagte der Personalchef eines Hotels nach dem Gespräch mit zwei Schülerinnen. Eda Soysal und Aylin Özdere (neunte Klasse) sprachen mit Eimce Petreski, dem Restaurantchef von Göbels Hotel Aqua Vita. Sie erfuhren, dass zur dreijährigen Ausbildung als Hotelkauffrau die Bereiche Restaurant, Empfang, Hauswirtschaft, Küche und Einkauf gehören. Ein Realschulabschluss mit guten Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch sei Voraussetzung. Bewerber sollen aufgeschlossen und freundlich sein und müssen wissen, dass sie arbeiten, wenn andere frei haben.

Wichtig war für Mitarbeiter der Arbeitsagentur und für die Schulleitung, dass es während der kurzen Gespräche zu vielen konkreten Kontakten gekommen ist und etliche Bewerbungs- und Vorstellungsgespräche vereinbart wurden. Um Azubis als „Fachkräfte im Gastgewerbe“ und Restaurantfachleute zu finden, veranstaltet das Altwildunger Schloss-Café Friedrichstein – angeregt durch das Azubi-Speed-Dating – am Freitag, 27. April, von 16 bis 18 Uhr einen Tag der offenen Tür für interessierte Bewerber, die dann auch hinter die Kulissen schauen dürfen. (szl)

Kommentare