Tipps, Beratung und Kostproben beim Gesundheitstag in der Viessmann-Schule

Gesund mit Spinat und Blutegeln

+
Blutdruckkontrolle oder Gesundheitscheck gefällig? 300 Besucher informierten sich beim Gesundheitstag in der Hans-Viessmann-Schule.

Bad Wildungen - Über 300 Besucher informierten sich in der Hans-Viessmann-Schule über Angebote und Therapien rund um die Gesundheit.

Schüler und Lehrer organisierten den Gesundheitstag. Er bot eine Fülle von Informationen - von Angelbooten bis hin zu Projekten verschiedener Schulklassen. Besucher wurden beraten und konnten an verschiedenen Gesundheitschecks teilnehmen.

In der Pausenhalle präsentierten sich auf einer Ausbildungsmesse Bundeswehr, Bringmann-Akademie, Werner-Wicker-Schule, Pflegegemeinschaft Nordhessen, Technische Hochschule Nordhessen und die Firmen Tegut und Nusser und Schal. Krankenkassen waren mit Angeboten zur Prävention dabei, die Diakonie stellte ihre Arbeit in der Suchtprävention vor, Bad Wildunger Heilpraktikerinnen präsentierten Therapieangebote mit Blutegeln. Zur Wirbelsäulengymnastik luden Tatjana Anjelksi und Günther Lehmann ein. In Projekten der Schulklassen ging es zum Beispiel um den Vergleich von industrieller Nahrung und selbst zubereiteten Zwischenmahlzeiten und um Datenschutz in sozialen Netzwerken.

Von 55 Blutspendern des Deutschen Roten Kreuzes nahmen 53 an der Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS)teil, einer Aktion der Hans-Viessmann-Schule, für die ein Sponsorenlauf schon 2290 Euro eingebracht hatte. Für dieses Projekt spendete die Familie Neuschäfer vom Hotel-Restaurant „Ratsschänke“ in Frankenberg 1177 Euro. In dem Lokal fand kürzlich die Freisprechungsfeier für die Koch-Azubis der Hans-Viessmann-Schule statt. Den Erlös aus dieser Veranstaltung hat die Wirtsfamilie für die DKMS-Aktion zur Verfügung gestellt. (szl)

Kommentare