Übrigens

Guten Appetit!

Edersee - Beim Show-Kochen am Rehbach-Strand zaubern Nico Schley und Klaus Breinig pfiffige Kreationen aus Pfanne und Smoker. „Super-lecker“, quittieren anschließend die Testesser den Profis am Herd.

Die in London präsentierte kulinarische Weltpremiere dagegen reizt jeden Schlemmermagen aufs Äußerste. Wissenschaftler überraschen mit einem Rezept aus dem Gen-Labor: Man nehme ein paar Zellen, generiert um die 20 000 Muskelstränge und würzt das Ganze mit einer Prise Salz, gibt Safran, Eipulver, Brotstückchen und Roote-Beete-Saft dazu – und fertig ist der Burger. Guten Appetit!

Fast Food nach fünf Jahren Forschung. Statt zartrosa Filet vom echten Landschwein und dunklem Hack von Angus-Rindern eine lupenreine Labor-Frikadelle, entstanden mit Mikroskop und Pipette. Kritiker urteilen: Ein echter Frankensteinburger.

Wenn der Fleischersatz aus der Chemieküche Schule macht, könnte die Gen-Boulette das Ende der bäuerlichen Landwirtschaft einläuten. Das Szenario: Viehställe weichen Großlabors, und in nicht mal 30 Jahren können Kühe und seltene Rinderrassen im Zoo direkt neben dem Affenkäfig bestaunt werden.

Keine guten Aussichten! – Das meint Euer Sternchen

Kommentare