66 Waldecker Grundschüler erlebten einen spannenden und lehrreichen Waldtag

Hörner - die Handys des Waldes

+
Die Viertklässler der Waldecker Grundschulen verbrachten gemeinsam mit Lehrern, Forstleuten und den Waldecker Jagdhornbläsern einen spannenden Vormittag im Wald.

Waldeck-Selbach - Reh und Fuchs beobachten, den Nutzen eines Ameisenvolks kennenlernen und am Baumstamm selbst zur Säge greifen - Waldecker Grundschüler erlebten einen spannenden Waldtag.

Das Forstamt Vöhl hatte gestern alle Viertklässler der Waldecker Grundschulen an die Schutzhütte im Reiherbachtal eingeladen. In fünf Gruppen schwärmten die Kinder in die Umgebung aus. Mitarbeiter des Forstamts hatten fünf Stationen aufgebaut. Unterstützt wurden sie von zwei Firmen aus Harbshausen und Frankenau.

Revierförster Uwe Hüppe und das engagierte Team mit Gunter Hoenselaar, Heiko Backhaus, Martin Franke und Klaus Czichon fesselten die jungen Besucher mit ihrem Erfahrungsschatz. Anhand von Präparaten lernten die Jungen und Mädchen Tiere des Waldes kennen und erfuhren viel über den Naturschutz. „Man muss Rücksicht auf Wespen nehmen, denn sie sind wichtig“, wusste einer der kleinen Waldläufer am Ende des erlebnisreichen Tages zu berichten. Andere beeindruckten die Fressschäden der ungeliebten Borkenkäfer. Informationen zum Wald wurden kindgerecht präsentiert. Bei Spielen lernten die Grundschüler den Lebensraum Wald kennen und stellten sich am „Schweigepfad“ einer besonderen Herausforderung: Still und leise wandern und mit etwas Glück scheue Waldbewohner beobachten. Dass bei Waldarbeit der Schweiß fließt, das lernten die jungen Entdecker an einer Station kennen, wo sie nach Kräften sägen durften. Erkundet wurde auch der Lebensraum Wasser. Bei schwülheißen Temperaturen bot der kühle Bach eine willkommene Erfrischung.

Die Waldecker Jagdhornbläsergruppe blies jagdliche Signale. Hörner und Handy haben eines gemeinsam: Sie sind wichtig zur Kommunikation, erfuhren die staunenden Kinder. Mit vielen Eindrücken aus dem Wald beendeten die 66 Grundschüler ihre abenteuerliche Exkursion. „Künftig ist einmal jährlich für alle vierten Klassen der Waldecker Grundschule ein Waldtag geplant“, kündigt Uwe Hüppe an.

Kommentare