Wildunger Künstler Thomas Graupner konzipiert und organisiert Ausstellung zum Thema Flucht und Integration

"Hoffnungsvolle Stunde mit Musik, Bildern und Worten" in der Wildunger Stadtkirche

+
Thomas Graupner

Bad Wildungen. „Eine hoffnungsvolle Stunde mit Musik, Bildern und Worten“eröffnete Pfarrerin Kerstin Hartge und damit die Midissage der Ausstellung „Hoffnung“ in der evangelischen Stadtkirche.

Sie befasst sich mit dem Zusammeneben von Menschen verschiedenster Nationalitäten. Welt ein bisschen bessern Der Wildunger Künstler Thomas Graupner hatte die Idee dazu und schuf die ersten Exponate, zum Beispiel das Flüchtlingsschiff vor der Kirche, das in Zusammenarbeit mit vielen Helfern entstand. In der Stadtkirche sprach Graupner die Besucher an: „Ich möchte euch sagen, dass alle, die ihr heute hier seid, dazu beitragt, die Welt ein kleines bisschen zum Positiven zu verändern.“ (szl)

Mehr in der WLZ vom 19.10.2016

Kommentare