Bad Wildungen

Kapelle als Dank für Glück im Leben

- Bad Wildungen (szl). Albert und Marion Franz haben haben einen „Garten Eden“ angelegt und darin eine Kapelle gebaut.

Die Gastronomen vom Homberger Hof haben zusammen mit Enkel Hans Langer den Bau einer kleinen Kapelle vollendet – einer „Fatima-Grotte“. Albrecht Franz: „Ich habe im Leben so viel Glück gehabt, dass ich dafür unserem Herrgott einmal Danke sagen wollte“. Er zählt auf, was ihm im Leben so alles widerfahren ist: die Flucht im zweiten Weltkrieg zu Fuß von Ostpreußen nach Essen überstanden und dann gleich drei Großangriffe auf die Ruhrmetropole im Bunker überlebt, ebenso drei schwere Unfälle, zwei große Operationen und einen Schlaganfall. Jetzt habe ich deshalb meinen schon lange gehegten Wunsch nach einer kleinen Dankeschön-Kapelle realisiert“, sagt der Wildunger. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ-Dienstagausgabe

Kommentare