Bürgermeister zur aktuellen Lage bei einem Dauerbrenner

Ein Kaufinteressent fürs Wildunger Kurhaus betreibt Hotels im orientalischen Stil

+
Zwei Interessenten für eine Hotelnutzung auf dem Kurhausgelände gibt es nach wie vor.

Bad Wildungen. Die Akte Kurhaus setzt beinah wieder Staub an, da brodelt die Wildunger Gerüchteküche in altbekannter Weise:

Der Bürgermeister wolle den Komplex an einen Investor zwecks Einrichtens eines „muslimischen Hotels“ veräußern, in dem „Männlein und Weiblein streng getrennt residieren“, besagt zumindest die stille Kurstadtpost. Der Bürgermeister räumt auf Nachfrage ein: „Ja, ein türkisches Unternehmen interessiert sich für das Kurhaus und möchte ein Hotel im orientalischen Stil bauen.“ Der Rest sei allerdings hinzu gedichtet. Das Unternehmen betreibe in der Türkei aufwendig ausgestattete Hotels, aber nicht etwa nach muslimischen Regeln.

Mehr in der WLZ vom 30.8.2016

Kommentare