Für Grundstück am Bad Wildunger Bahnhof standen 210000 Euro im Raum

Kein Verkauf an Aldi: FWG scheitert im Wildunger Parlament an CDU und SPD

+
Das Bad Wildunger Stadtparlament lehnte den Verkauf einer städtischen Brache hinter dem Aldi-Markt ab.

Bad Wildungen. Einen Verkauf des städtischen Grundstücks hinter dem Aldi-Markt wollte die FWG-Fraktion im Stadtparlament "auf den letzten Drücker" auf den Weg bringen und scheiterte.

CDU und SPD lehnten den Verkauf des Brachlands an den Discounter ab und verzichteten damit auf Einnahmen in Höhe von 210000 Euro.

 „Mit dem Umbau des Marktes ist ohnehin über kurz oder lang zu rechnen“, signalisierte FWG-Fraktionsvorsitzender Dr. Hans Schultheis. Verkauft die Stadt nicht, modernisiere der Discounter auf dem eigenen Gelände.  Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am Samstag.

Kommentare