Bad Wildungen

Klammes Land Hessen wird zum Bremsschuh

- Bad Wildungen. In seiner jüngsten Sitzung hat der Vorstand des Vereins Region Kellerwald-Ederseeüber neue Projektanträge beraten. Drei davon erhielten ein positives Votum. Die Projektträger können nun Förderanträge bei den Fachdiensten Dorf- und Regionalentwicklung der Landkreise Waldeck-Frankenberg oder Schwalm-Eder stellen.

Allerdings müssen sich die Antragsteller gedulden, denn weil das Land wegen seiner klammen Finanzlage seine eigenen Mittel nur zögernd frei gibt, fließt auch der Anteil an den Zuschüssen aus den EU-Töpfen schleppend. Damit nicht genug, wurde dieses so genannte "Leader"-Programm in einem Punkt verändert.Die Fördersumme für die Region wurde auf zwei getrennte Töpfe aufgeteilt. Für touristische, gewerbliche Projekt und Infrastrukturvorhaben stehen noch 1,35 Millionen Euro bereit. 450 000 weiter Euro müssen in Bio-Rohstoff-Projekte fließen, also etwa in Biogasanlagen. Der Kellerwaldverein wird dadurch in seiner Flexibilität bei der Verteilung der Fördermittel beschnitten, was der Vorstand kritisiert.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe vom 20. September 2010

Kommentare