Niklas Thümmler von Gymnasium in Bad Wildungen geehrt · Mehr als pures Rechnen

Kreisbeste in Mathe kommt vom GSG

Dagmar Ipach gratuliert Niklas Thümmler, flankiert von seinem Lehrer Thomas Neumark und Wettbewerbskoordinator Rudolf Matheis.Foto: Senzel

Bad Wildungen. - In diesem Jahr wurde Niklas Thümmler aus der 8d des Gustav-Stresemann-Gymnasiums Bad Wildungen Kreissieger im dreistufigen Klausur-Mathematik-Wettbewerb. Daran nahmen Anfang März in der Korbacher Louis-Peter-Schule die Schulsieger aller fünf Gymnasium des Landkreises teil.

Niklas Thümmler erreichte 43 von 48 möglichen Punkten, „ein hervorragendes Ergebnis“ urteilte der Rudolf Matheis, der Koordinator des Wettbewerbs am GSG. Niklas‘ Mathe- und Klassenlehrer Thomas Neumark bescheinigte seinem Schüler herausragende mathematische Fähigkeiten; die Wettbewerbsaufgabenseien teilweise weit weg vom Unterrichtsstoff gewesen, „da stand dann mehr analytisches Denken als pures Rechnen im Vordergrund“.

Niklas Thümmler freute sich über seinen Wettbewerbssieg; er sei unaufgeregt zum Mathematik-Wettstreit angetreten, „ein bisschen habe ich schon mit einem Preis gerechnet“. Das junge Mathematik-Genie beschäftigt sich auch in seiner Freizeit oft und intensiv mit der Mathematik, liest dazu viel in Fachbüchern.

Was er einmal beruflich machen wird, weiß Niklas noch nicht, zurzeit liebäugelt er stark damit, einmal Archäologe zu werden. Aber zunächst fährt er erst einmal in der kommenden Woche mit seiner Mutter und seiner Oma nach Korbach zur Siegerehrung.(szl)

Kommentare