Freienhagen

Kreisschützenmeister: "Hart, sportlich und fair"

- Bad Wildungen/Freienhagen (him). Beim Kreisschützenball am Samstagabend in der Freienhagener Stadthalle wurden alle Vereinskönigspaare des Schützenkreises 23 Bad Wildungen präsentiert. Ehrungen und die Proklamation der neuen Jugendkönige rundeten den festlichen Abend ab.

 Gastgeber des 13. Schützenballs waren die Freienhagener Sportschützen. Angeführt von ihren Fahnenabordnungen marschierten die amtierenden Königspaare in den herbstlich dekorierten Saal der Stadthalle ein und wurden von Kreisschützenmeister Heinrich Schmitz (Freienhagen) vorgestellt.

„In der heutigen Zeit ist Sportschießen neben Fußball, Tennis und Turnen eine der vier populärsten Sportarten in Deutschland“ sagte Schmitz. „Sportschießen bedeutet, sich über einen längeren Zeitraum hinweg voll zu konzentrieren, eine ruhige Hand zu haben, alle Bewegungsabläufe seines Körpers unter Kontrolle zu halten, sich durch nichts ablenken zu lassen. Und es bereitet sehr viel Freude.“ An die Jugendlichen appellierte der Kreisschützenmeister, in die Vereine zu kommen, wo ihnen erfahrene Schützen, Trainer und Betreuer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Den aktiven Schützen riet er: „Es soll immer hart, sportlich und fair gewetteifert werden, aber auch für die Geselligkeit muss Platz sein. Wenn dies alles gegeben ist, sind wir auf dem richtigen Weg“. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ-Montagausgabe.

Kommentare