Erneut bereichert der Verein mit einer Aktion das Altstadtquartier

Leerstand bietet Freiräume für "Wildunger Kunstraum"

+
Gestalten mit ihren Werken einen Leerstand in der Altstadt (von links): Anne Emmerich, Klaus Heubusch, Edith Müller-Nawrotzki, Erika Geiz, Stephanie Sult-Stolle, Frank Tesarek, Brigitte Müller und –vorne sitzend- Gisela Leonhardt.

Bad Wildungen. Mit vielfältigen kleinen und größeren Projekten tragen die Mitglieder des Vereins „Kunstraum Bad Wildungen“ dazu bei, die Altstadt attraktiver zu gestalten.

Jetzt haben die Künstlerinnen und Künstler die seit einiger Zeit leer stehenden Geschäftsräume des ehemaligen Herrenbekleidungsgeschäftes Reuter, für die ein neuer Mieter gesucht wird, mit ihren Werken ansehlicher zu gestalten. In den großen Schaufenstern des Ladengeschäftes sind Bilder, Collagen, Fotografien und Mosaikarbeiten ausgestellt und machen die Passanten auf die Arbeit des „Kunstraums“ aufmerksam. (szl)

Mehr in der WLZ vom 17.10.2016

Kommentare