Königshagen:

Manfred Zick ist Hausmetzger aus voller Überzeugung

- Edertal-Königshagen. Vier Hausmetzger gab es Anfang der 60er Jahre in Königshagen. „Heute sind es in ganz Edertal mal gerade noch so viele“, erzählt Manfred Zick. Er macht seit 50 Jahren in seinem Heimatdorf Hausschlachtungen.

„Früher haben wir 100 bis 130 Schweine pro Jahr verarbeitet, dazu etliche Rinder. Heute schlachte ich noch sechs bis sieben Schweine pro Jahr, für meine Familie und einige ausgewählte Kunden“, berichtet er und bedauert das Aussterben dieser Tradition. Viel an individuellen Geschmacks­erlebnissen geht dadurch verloren, ist er überzeugt, denn die meisten Metzgereien arbeiten mit fertigen Würzmischungen, und so fällt Wurst in ihrem Aroma immer gleichförmiger aus.

Mehr in der WLZ-Zeitungsausgabe vom 8. Dezember.

Kommentare