Liste im Rathaus an Bürgermeister und Ersten Stadtrat übergeben

Mehr als 200 Wildungerinnen und Wildunger unterschreiben gegen Verkehrslärm

Bürgermeister Volker Zimmermann und Erster Stadtrat Hartmut Otto nahmen eine Unterschriftenliste von Bürgerinnen und Bürgern der Kernstadt entgegen, die einen größeren Schutz vor Verkehrslärm und zu hohen Geschwindigkeiten fordern.

Bad Wildungen. Bürgerinnen und Bürger der Kernstadt haben am Donnerstag im Rathaus ihrem Ärger über Verkehrslärm Luft gemacht.

Sie übergaben an Bürgermeister Volker Zimmermann und Ersten Stadtrat Hartmut Otto eine Liste mit mehr als 200 Unterschriften Gleichgesinnter. Anwohner der Haupteinfallstraßen und am Stadtring sehen sich in ihrer Lebensqualität massiv beeinträchtigt: durch einen Schallpegel, den Reifengeräusche und aufheulende Motoren bis in die tiefe Nacht hinein verursachen. „Dieser Pegel liegt deutlich höher als vor 20 bis 30 Jahren“, schilderte eine Anwohnerin ihren Eindruck, begleitet vom Nicken der Übrigen. Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Liste fordern Tempo 30, schärfere Kontrollen auch zu fortgesetzter Stunde und bauliche Änderungen an den Hauptverkehrsstraßen der Stadt.

Mehr in der WLZ vom 29.7.2016

Kommentare