Nieder-Werbe

Meterhohe Flammen

- Waldeck-Niederwerbe (höh). Lichterloh brannten Dienstagabend trockener Grasschnitt und Totholz im Ferienwohngebiet „Am Köppel“ auf einer Fläche von 60 Quadratmetern – vermutlich entstanden durch Selbstentzündung.

Nachbarn, die auf ihrer Terrasse saßen, bemerkten den Brandgeruch. Die Flammen schlugen bereits meterhoch am Wegesrand unter Bäumen und hatten eine Eiche erfasst. Der Anwohner verständigte die Feuerwehr, die Leitstelle alarmierte um 20.22 Uhr die Brandschützer aus Nieder-Werbe und Sachsenhausen. 30 Einsatzkräfte rückten mit fünf Fahrzeugen an. Da der 3000-Liter-Tank nicht ausreichte, wurde eine Löschwasserleitung zu einem Hydranten gelegt, erläuterte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Bernd Schäfer, der den Einsatz leitete. Mit 4 C-Rohren hatten die Feuerwehren die Flammen schnell unter Kontrolle, die im trockenen Humus immer wieder Nahrung fanden. Die ungünstige Lage an einer steilen Böschung erschwerte die Löscharbeiten. Ein Übergreifen des Feuers auf einen Schuppen mit Brennholz, wenige Meter neben dem Brandherd, und ein 50 Meter entfernt stehendes Ferienhaus wurde durch den schnellen Einsatz der Wehren verhindert.

Kommentare