Waldeck

5,9 Millionen Euro in Schloss Waldeck investiert

- Waldeck (sim). Ebenso glanzvoll, wie das Hotel Schloss Waldeck sich nach den umfangreichen Modernisierungsarbeiten präsentiert, gestaltete sich die Feier zur Wiedereröffnung des Wahrzeichens über dem Edersee.

„Faszinierende Örtlichkeit“, „fürstlicher Lebensstil“, „Flaggschiff über dem Edersee“: das Lob der zahlreich erschienenen Gäste lief allesamt auf Superlative hinaus. Vom Rittersaal bis zum Kaminzimmer, vom Standesamt bis zum neu geschaffenen Wellnessbereich zeigen die alten Mauern ein frisches Gesicht. Das Angebot von Hotelier Volker Deigendesch, die Räumlichkeiten auf Hotel Schloss Waldeck mit Lageplan ausgerüstet auf eigene Faust zu erkunden, nahmen die Anwesenden am Samstagabend begeistert an. Jede Menge Schmankerl und Musik bei „wahrem Kaiserwetter“, wie Landrat Helmut Eichenlaub freudig betonte, gab es noch dazu. Zahlreiche Vertreter des Landkreises, aus der Politik, der Tourismusregion, Wildunger Hotelerie und Gastronomie und beteiligte Planer wurden von einem strahlenden Pächter begrüßt. Auch Wittekind Fürst zu Waldeck und Pyrmont, dessen Vorfahren der Burg einst ihren Namen gegeben hatten, fand sich mit Gattin Cäcilia zur Feier ein.Der Dank Deigendeschs an alle Beteiligen, darunter auch Hoteldirektorin Martina Kubis, schloss allen voran die Waldeckische Domanialverwaltung als Eigentümer des Schlosses ein: „Das Vertrauen, das Sie uns entgegengebracht haben, ist eine gute Basis.“ Domanialverwaltungs-Direktor Rolf Kaufmann bezeichnete die 5,9 Millionen Euro teure Modernisierung des Hoteltrakts als einen „prägenden Kraftakt“. Unter den baulichen Maßnahmen seien das Brandschutz-, Beleuchtungs- und Kommunikationskonzept und die Erneuerung der Heizungsanlangen hervorzuheben. Mit dem Ziel, eine harmonische Verknüpfung von Gebäude, Innenarchitektur und zeitloser Eleganz zu erreichen, seien Ökonomie, Ökologie und Denkmalpflege unter einen Hut gebracht worden.

Mehr lesen Sie in unserer Zeitungsausgabe vom Montag.

Fotos von der Eröffnugnsfeier finden Sie in dieser Bildergalerie.

Kommentare