Eitel Freude in Bad Wildungen, Edertal und Fritzlar · Erneut Preisträger des Wettbewerbs „Ab in die Mitte"

Das „Mittlere Edertal“ kommt voran

+
Freuen sich über den Preis und ein buntes Programm „Wohnen und leben mittendrin“ im Hoch- und Spätsommer in den drei Kommunen: Vertreterinnen und Vertreter von Bad Wildungen, Edertal und Fritzlar. Das „Mittlere Edertal“ gibt Gas, nicht nur beim Seifenkistenrennen in Wildungen am 7. Juni, für das man sich weiterhin anmelden kann. Infos zum Regelwerk, Tipps zum Bau und Anmeldung bei Friederike Büttner, Altstadtbüro, Tel. 05621/966330, E-Mail info@altstadtbuero.de.Fotos: Rainer Rüsch/pr

Bad Wildungen/Edertal/Fritzlar - „Wir kamen zum Schluss dran und dachten schon, wir müssten mit leeren Händen nach Hause fahren“, erzählt Frank Volke, Vorsitzender des Wildunger Altstadtvereins, freudig. Dann öffnete Umweltministerin Priska Hinz am Mittwoch in Gersfeld doch noch den dicken Umschlag für das Trio Bad Wildungen – Edertal – Fritzlar.

Sie zog einen 15000 Euro schweren Siegerpreis im Wettbewerb „Ab in die Mitte“ hervor. Exakt diese Summe hatte die kommunale Arbeitsgemeinschaft Mittleres Edertal beantragt für ihre Veranstaltungsreihe 2015 „Wohnen und leben mittendrin“. Die drei Kommunen steuern selbst 10000 Euro bei, so dass sich die Wildunger, Edertaler und Fritzlarer mit ihren Gästen von Mai bis September auf interessante Veranstaltungen freuen können. Fünfmal konnte das Trio diesen Coup landen, „jedesmal, wenn wir uns am Wettbewerb beteiligt haben“, bilanziert Robert Hilligus vom Wildunger Bauamt.

„Stadtlesen“, bunte Vögel, Künstler- und Trödelmarkt

In der Wildunger Altstadt steigt die große Party, verteilt auf mehrere Termine, Ende Mai und Anfang Juni unter Führung des Altstadtvereins. Vom 28. bis 31. Mai heißt es auf dem Postplatz „Stadtlesen“, berichtet Buchhändler Bernhard Schäfer: ein Literaturspektakel der besonderen Art aus Österreich, das Lust macht auf die Lektüre vieler neuer Titel.

Fürs Wochenende darauf lädt Swantje Kleinicke mit ihrem Organisationsteam wieder zum Künstler- und Trödelmarkt in die Altstadt ein. Altstadtkoordinatorin Friederike Büttner und Frank Volke freuen sich besonders auf das große Seifenkistenrennen und die Veranstaltung „Ehrenamt... mach mit“, bei der sich in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus die Wildunger Ehrenämtler in ihrer Vielseitigkeit präsentieren.

Zu ihnen zählen auch die Mitglieder des Vereins „Kunstraum“ um seinen Vorsitzenden Klaus Heubusch. Sie nehmen mit ihren Beiträgen besonders Bezug auf das 2015er-Motto „Wohnen und leben mittendrin“, erklärt Heubusch. Die neuen Hängungen in Linden- und Brunnenstraße zeigten es seit Wochen: „Uns sind alle bunten Vögel zum Nestbau willkommen.“

Mit Fotos aus sechs Privatwohnungen im Großformat widerlegt Heubusch das Vorurteil, dass Leben in der Altstadt gleichzusetzen ist mit engen Gassen und dunklen Wohnungen. Weitere seiner Fotos und großformatige Gemälde von Frauke Becher geben beeindruckende Blicke ins Wildunger Fachwerkviertel. Ausgestellt werden die Bilder in der Stadtbücherei und an der Mauer zwischen Rathaus und Kirche.

Leere Wohnung malerisch zweidimensional eingerichtet

Gisela Leonhardt vom Kunstraum richtet malerisch eine leere Altstadtwohnung über dem Altstadtbüro zweidimensional ein: Schränke, Tische, Standuhren und mehr, dargestellt auf Plakaten, erfüllen die freie Wohnung auf spezielle Weise mit Leben.

„Konzert für Toleranz“ von Rock bis Schlager

Das Jugendhaus komplettiert das Programm des ersten Juni-wochenendes mit einem großen „Konzert für Toleranz“ auf dem Kirchplatz von Rock über Pop bis Schlager. „Auch unsere Streetdance-Gruppen treten auf“, fügt Julia Posselt vom Jugendhaus hinzu.

Fritzlar lädt am 23. August wieder zum Kinder- und Familientag auf den Marktplatz ein, „um den Familien zu zeigen, dass es sich lohnt, in der Altstadt zu wohnen und zu leben“, kündigt Bürgermeister Hartmut Spogat an.

Edertal plane ein buntes Familienfest, ergänzt Bürgermeister Klaus Gier. Genaues Datum und Ort stünden noch nicht fest. Das Fest könnte sowohl im Rahmen des Michaelismarktes mit Gewerbeschau im September stattfinden, als auch im Zuge des Sperrmauerfestes im Sommer auf der Mauer-Westseite.

„Wohnen und leben mittendrin“ bedeutet mehr als zusammen zu feiern. Interessante Informationen zu Entwicklungen von und Zielsetzungen für Immobilien in Bad Wildungen, Edertal und Fritzlar liefern wir in einem Beitrag in der Samstagsausgabe.

Von Matthias Schuldt

Kommentare