Übrigens

Der Mohr im Schnapsglas

- Das Säbelrasseln ist vorbei – neuer Schmusekurs im Wildunger Stadtparlament.

Wortgewaltig schwört Dr. Hans Schultheis auf eine neue politische Marschroute ein, und die CDU nimmt dankbar an. Ein verbaler Bruderkuss. Soll aber nicht vom kontroversen Schlagabtausch abhalten, denn das ist im politischen Alltagsgeschäft das Salz in der Suppe.

Reichlich Öl ins Feuer gießen aktuell Gegner eines angeblich diskriminierenden Fleischgerichts. Eine feurige Versuchung soll nicht mehr beim Namen genannt werden. Zigeunerschnitzel – ein rassistischer Begriff? Was für eine Haarspalterei. Wem läuft noch das Wasser im Mund zusammen, wenn auf der Speisenkarte nüchtern steht: Unpaniertes Kalbsfleisch in einer Soße mit in Streifen geschnittenen Paprikaschoten...

Bin gespannt, was spitzfindige Wortklauber demnächst aufs Korn nehmen. Da muss der Berliner aus der Backstube verschwinden, das Frankfurter Würstchen bleibt Ladenhüter und der Hamburger wird an Imbissständen gnadenlos ausgemerzt. Klopse in Teigwaren, bitte schön. Der Mohrenkopf zum Nachtisch ist schon lange out.

Was ist eigentlich mit dem dunkelroten Edelbrand aus dem Waldecker Land, der mit satten 46 Prozent Prozent so schön in der Kehle brennt? Bin gespannt, ob die Waldecker zum Massenprotest auflaufen, denn der Waldecker Tropfen als Beihilfe zum Vollrausch – das wäre auch ein Fall für Winkeladvokaten. „Warum nur dit janze?“ – das fragt sich nicht nur der Berliner sondern auchEuer Sternchen

Kommentare