Bad Wildungen

Nach Planungshürden endlich Baustart

+

- Edertal-Mehlen (höh). Symbolischer Spatenstich für das Trigema-Verkaufsgeschäft am Montag am Verkehrskreisel in Lieschensruh: Der Markt mit knapp 800 Quadratmeter Verkaufsfläche soll Ende April eröffnet werden.

Nach einer Flugzeit von einer Stunde und 20 Minuten schwebte der Hubschrauber aus Burladingen (Baden-Württemberg) mit dem Unternehmer-Ehepaar Grupp und dem technischen Leiter Hermann Mengis auf dem Mehlener Sportplatz ein. „Was lange währt, wird endlich gut“, blickte Trigema-Chef Wolfgang Grupp bei einem Sektempfang auf die lange Suche nach einem Standort für ein Testgeschäft zurück.

Der Start in einem angemieteten Ladenlokal in Bad Wildungen vor beinahe zehn Jahren war ein Versuch, der das Unternehmen schließlich zu einem Neubau ermutigte. Die intensive Suche nach einem geeigneten Grundstück in der Kurstadt scheiterte jedoch (WLZ berichtete). Dann habe Bürgermeister Wolfgang Gottschalk aus der Nachbargemeinde Edertal ein „prachtvolles Grundstück“ am Kreisverkehr in Lieschensruh angeboten. Nach einigen Planungshürden baut Trigema im Edertaler Ortsteil Mehlen das 18. Testgeschäft in Deutschland. Insgesamt werden 45 Testgeschäfte betrieben.

„Wir hoffen, dass wir mit dieser Entscheidung einen weiteren positiven Stein bei Trigema legen können“, so der 69-Jährige.Schmunzelnd übergab Grupp einen Scheck an Grundstücksbesitzer Friedhelm Nagel. Ihm sei verständlicherweise etwas mulmig geworden, nachdem Bagger bereits Erdarbeiten tätigten, aber der Kaufpreis noch nicht geflossen war. Der Verkäufer nahm den Scheck entgegen und sagte augenzwinkernd: „Da muss ich erst mal nachsehen, ob der Preis auch stimmt.“

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Dienstag, 18. Oktober

Kommentare