Bad Wildunger Planungsausschuss fehlen im Entwurf noch "Aha-Erlebnisse"

Pläne für den Landschaftsraum zwischen Reinhardshausen und Albertshausen

+
Ein Entwicklungskonzept für den Landschaftsraum zwischen Albertshausen und Reinhardshausen wurde im Planungsausschuss diskutiert. Den Mitgliedern fehlte darin noch der letzte Kick.

Bad Wildungen-Albertshausen. Eine Talaue mit Feuchtgebieten und Biotopen, Rad- und Wanderwege, Gleitschirmfliegen, Wohnmobilstellplatz, Sternguckerpfad, Ackerbau: Die Stadt will diesen einzigartigen Landschaftsraum zwischen Reinhardshausen und Albertshausen mit Hilfe eines Bebauungsplanes für die unterschiedlichen Nutzungen sichern und weiterentwickeln.

Dazu wurde die Kasseler Planungsgruppe „Stadt + Land“ eingeschaltet. Am Mittwoch stellte deren Vertreter Wolfgang Schramm im Planungsausschuss ein Entwicklungskonzept vor, das aufzeigt, wohin die Reise gehen soll. Der Planungsausschuss stimmte der Weiterführung dieses Verfahrens einmütig zu.(sch) Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe am 23. September.

Kommentare