Haftbefehl gegen wohnsitzlosen Mann

Polizei vermeldet Festnahme in Folge der Wildunger Einbruchserie

+
Seit Wochen versetzt eine Einbruchserie in der Wildunger Kernstadt Hauseigentümer in Unruhe.

Bad Wildungen. In der Zeit von Januar bis zum 11. April verunsicherten 24 Einbrüche die Wildunger Bevölkerung. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Immer wieder brach ein bis dato unbekannter Einbrecher zumeist Fenster oder Türen bei Einfamilienhäusern in Wohngebieten auf und erbeutete Schmuck und Bargeld. Die Polizei hat ihre nach eigenen Angaben intensive Spurensuche und Ermittlungsarbeit (laut unbestätigten WLZ-Informationen inklusive Einsatzkräften in Zivil) abgeschlossen und einen Verdächtigen festgenommen.

Gegen den wohnsitzlosen Mann ist ein ein U-Haftbefehl erlassen. Über die Hintergründe der Festnahme werden mit Hinblick auf weitere laufende Ermittlungen keine näheren Angaben gemacht. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen und bei Durchsuchungen an Kontaktadressen in Bad Wildungen sei eine ganze Reihe von Schmuck und anderem Diebesgut wieder aufgetaucht, dass nun von der Polizei den einzelnen Taten zugordnet werden müsse, teilt Pressesprecher Volker König mit. (r)

Mehr zum Thema

Kommentare