Braunau

Polterabend eskaliert: Fünf Streifenwagen in Braunau

- Bad Wildungen-Braunau. Der Polterabend eines 45-jährigen Bad Wildungers schlägt hohe Wellen und hat ein folgenschweres Nachspiel.

 Am frühen Freitagmorgen fuhr eine Streife der Polizeistation Bad Wildungen zum Dorfgemeinschaftshaus Braunau, um die Gäste eines Polterabends zur Ruhe zu ermahnen. Die Gäste zeigten sich zunächst einsichtig, dennoch musste die Streife kurze Zeit später ein weiteres Mal für Ruhe sorgen. Unvermittelt schlug die Stimmung um, Bräutigam und die noch etwa 15 anwesenden Gäste reagierten gereizt, bedrängten die Beamten und beleidigten sie. Vier weitere Streifenwagen waren notwendig, um die Ruhe wieder herzustellen. Die Feier wurde gegen 3 Uhr beendet, und der Bräutigam musste mit zur Polizeistation. Er muss sich nun wegen verschiedener Delikte verantworten. Die Ermittlungen erstrecken sich auch auf einige seiner Gäste.

Kommentare