Mehrere Autoaufbrüche und Sachbeschädigungen in Bad Wildungen

Randalierer mit Glatze und weißen Turnschuhen

Die Polizei fahndet nach Unbekannten, die in Bad Wildungen randalierten und Autos aufbrachen.

Bad Wildungen. Autoknacker und Randalierer trieben in Bad Wildungen ihr Unwesen und verursachten Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Mehrere Sachbeschädigungen wurden der Polizei am Dienstagmorgen gemeldet.

Ein Apotheker aus der Brunnenallee stellte ein faustgroßes Loch in der Wandverkleidung oberhalb der Eingangstür fest. Vermutlich wurde ein Stein dagegen geworfen.

 In der Hufelandstraße warfenUnbekannten ein Druckgusseisenstück gegen eine Glaseingangstür. Dadurch ging die äußere Scheibe zu Bruch.

 Letztlich konnten Zeugen um 4.20 Uhr in der Langemarckstraße einen Mann flüchten sehen, der zuvor den Glaseinsatz einer Tür zu einer Pizzeria eingeschlagen hatte. Der Mann ist etwa 165 Zentimeter groß und schlank. Er war mit einer türkisfarbenen Sweatshirt Jacke und dunkler weiter Hose bekleidet. Er trug weiße Turnschuhe. Auffällig war seine Glatze.

 Ein 74-jähriger Mann aus dem Landkreis Cloppenburg wird seinen Aufenthalt in Bad Wildungen nicht in guter Erinnerung behalten. Der Gast hatte seinen blauen VW Golf am Montag um 20 Uhr in der Straße Am Alten Feld geparkt. Am Dienstag um 9.30 Uhr bemerkte er, dass unbekannte Diebe in der Nacht eine Seitenscheibe eingeschlagen und zwei Koffer und mehrere Kleidersäcke mit Herren- und Damenoberbekleidung gestohlen haben. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Auch am Alten Feld, in der Urenbachstraße und in der Kirchröder Straße wurden Autoscheiben eingeschlagen, um an Beute zu gelangen.

 Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen; Hinweise an die Station in Bad Wildungen, Tel. 05621/7090-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ.  (r)

Kommentare