Neue Kirchenbeleuchtung für die Martinskirche in Bergheim eingeweiht

Ins rechte Licht gesetzt

+
Schalter umgelegt: Die Bergheimer Martinskirche wird in der Dunkelheit angestrahlt.

Edertal-Bergheim - Mal hell mit Glühbirnen in Szene gesetzt, mal stimmungsvoll mit Kerzen erleuchtet. Die Besucher der Andacht in der Martinskirche nehmen diese Veränderung wahr.

Ganz besonders wirkt aber die Öllampe, die Pfarrerin Kerstin Palisaar aus besonderem Anlass mitgebracht hat.

Licht ist das Thema dieser Andacht, als es draußen bereits dunkel wird. Denn von diesem ersten Adventssonntag an wird die Bergheimer Kirche nun auch von außen angestrahlt.

Lichtmomente

„Viele Menschen haben dazu etwas beigetragen - haben Geld gespendet, haben gegraben und Hand angelegt, haben Schutzkonstruktionen entworfen und gebaut und alles angeschlossen“, erklärte die Pfarrerin und dankte all den vielen Helfern. Während ihrer Predigt entzündete sie die Öllampe und erwähnte zahlreiche Lichtmomente, die nicht zuletzt durch Begegnungen mit Menschen entstehen.

Draußen legte Pfarrerin Kerstin Palisaar dann im Beisein des Bergheimer Ortsvorstehers Heinz-Werner Schreiber und den Gottesdienstbesuchern den Schalter um. Doch zunächst blieb alles noch dunkel am Gotteshaus.

Leuchtkraft finden

Erst nach dem zweiten Versuch ging ein Raunen durch die Schaulustigen und die Martinskirche erstrahlte in einem warmen Licht. „Die angestrahlte Kirche soll den Menschen zeigen, dass sie drinnen etwas finden, das sie erfüllt - mit Leuchtkraft“, sagte die Pfarrerin.

Kommentare