Bad Wildungen

"Sambad Wildungen" verspricht heißes Wochenende

+

- Bad Wildungen. Zum sechsten Internationalen Sambafestival Bad Wildungen an diesem Wochenende, 26. bis 28. August, werden wieder zehntausende Besucher erwartet. Die Besucher können sich anstecken lassen, sich auf tolle Livemusik freuen, mittanzen und an Workshops teilnehmen.

Nach Jazz- und Folkfestival folgt nun der Saisonabschluss und Höhepunkt des Musik-sommers in Bad Wildungen: Das 6. Internationale Sambafestival verspricht ein prickelnd-exotisches Event mit südamerikanischem Flair mitten in Nordhessen. Über 800 Musiker Das quirlige Festival ist in-zwischen zu einem der bedeutendsten dieser Art aufgestiegen. Alle zwei Jahre verwandelt sich die sonst eher beschauliche Kurstadt in eine pulsierende internationale Sambahochburg: Mehr als 800 Musiker in über 40 Gruppen aus vielen Ländern haben sich diesmal angemeldet. Sprühender Rhythmus und die ansteckende Lebensfreude Südamerikas werden den Ton angeben, inspiriert und getragen vom dumpfen Klang unzähliger Sambatrommeln. Dazu kommen etliche Bands und Gesangsgruppen, wie zum Beispiel die Publikumslieblinge „Mühlengeischter“ . Das Festival steigt diesmal auf vier Bühnen im Rahmen des spätsommerlichen Bad Wildunger Stadtfestes. Auf der lang gestreckten Promenade Brunnenallee entsteht zwischen den einzelnen Aktionsbühnen eine bunte Marktmeile mit vielen interessanten Ständen. Dort werden neben Waren und Köstlichkeiten aller Art auch Musikinstrumente aus aller Welt, typisch brasilianische Speisen und Getränke sowie Kunsthandwerk, Schmuck und vieles mehr angeboten.Musik, Rhythmus und gute Laune bringen einmal mehr einen Hauch von Zuckerhut und Copacabana in die Badestadt. Ab Freitagabend wird den Besuchern ein abwechslungsreiches brasilianisches Musikprogramm der Extraklasse geboten. Am Samstag spielen die vielen Gruppen im Rotationsverfahren auf der Brunnenallee. Wichtigster Dreh- und Angelpunkt des Festivalprogramms ist erneut die große Showbühne am Brunnenplatz. Für Interessierte gibt es übrigens auch Percussions- und Tanz-Workshops. Den Abschluss und Höhepunkt der Festivaltage bildet am Sonntag zunächst der Samba-Gottesdienst und nachmittags der große berauschende Samba-Umzug durch die Innenstadt vom Kurviertel bis zum Brunnenplatz. Die Besucher spenden begeistert Beifall, lassen sich gern vom „Sambavirus“ anstecken und tanzen auf der Straße im Rhythmus der Trommeln mit. Oft sind braunhäutige Schönheiten in prächtigen Original-Fantasiekostümen vom Karneval in Rio zu sehen. So kann man alle Gruppen noch einmal im Defilee sehen und hören und in ihrer ganzen Farbenpracht bewundern. An der Hauptbühne verabschieden sich dann alle Gruppen einzeln stimmungsvoll von den Zuschauern – bis zum nächsten Sambafestival im Herbst 2013. Eintrittskarten zum Festival bzw. zum Samba-Umzug gibt es an den Tages- bzw. Abendkassen, im Vorverkauf und im Internet unter www.sambadwildungen.de. Die Dreitageskarte kostet an der Abendkasse 16 Euro (VVK 13 Euro), die Tageskarte für Freitag 6,50 Euro (VVK 5 Euro), die Tageskarte für Samstag 9 Euro (VVK 8 Euro), die Tageskarte für Sonntag 7 Euro (VVK 6 Euro). Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Infos bei der Kur- und Tourist-Information, Brunnenallee 1, Bad Wildungen, Telefon 0800/7910100, www.bad-wildungen.de.

Weitere Infos unter www.sambadwildungen.de

Kommentare