Interkommunales Gewerbegebiet von Fritzlar, Bad Wildungen, Edertal wird erschlossen

Sechs Firmen sind schon da

+
Das interkommunale Gewerbegebiet von Fritzlar, Bad Wildungen und Edertal in der Domstadt wird Zug um Zug erschlossen.

Bad Wildungen. Sechs Firmen haben sich bereits auf dem interkommunalen Gewerbegebiet in Fritzlar niedergelassen, weitere Anfragen liegen vor. Derzeit läuft die Erschließung einer noch unbebauten Fläche.

Bürgermeister Volker Zimmermann informierte in der Stadtverordnetenversammlung über die Zusammenarbeit der Kommunen Edertal, Bad Wildungen und Fritzlar.

 Neben der Vermarktung des 250 000 Quadratmeter großen gemeinsames Gewerbegebiets ziehen die Kommunen auch im Ordnungsbehördenbezirk an einem Strang. Das Bad Wildunger Messgerät zur Geschwindigkeitsüberwachung ist auch in der Domstadt im Einsatz. Zimmermann: "Wer in Fritzlar zu schnell fährt, erhält Post in Bad Wildungen." Mehr lesen Sie in der Freitag-Ausgabe der WLZ.

Kommentare