Bad Wildungen

Selbstbewusstsein und Stärke tanken - Video

+

- Bad Wildungen. Ihr Lachen steckt an. Die „Young Americans“ strahlen pure Lebensfreude aus, obwohl sie von morgens bis abends unter Zeitdruck stehen und fast ohne Pause mit vollem Stimm- und Körpereinsatz singen und tanzen.

Das Lachen der anderen Young Americans und das der Schüler gebe ihm Kraft, immer weiterzumachen und drei Monate lang von der Familie in Kalifornien getrennt zu sein, erzählt Keith in einem der seltenen, ruhigen Momente. Im Kreis sitzt er mit 30, 40 Schülern auf dem Boden der GSG-Sporthalle. Durchpusten, bevor es weitergeht mit den Proben für die große Show. „GHOSTBUSTEERS!!“, ruft, nein, schreit Lindsay vom Podest ins Mikro und ihren Schülern in der Halle zu, „and now you!“ „Ghostbusters...“ kommt es zurück – vorsichtig. „Louder! GHOSTBUSTEERS!!“ „GHOSTBUSTERS“. Besser, aber nicht genug. Lindsay lässt nicht locker: „GHOSTBUSTEERS!!!“ „GHOSTBUSTEEEERS!!!!!!!!!“Ja, das ist es und Lindsay zufrieden. Das wollen die Young Americans erreichen: dass die Schüler aus sich herausgehen, Spaß haben, Selbstbewusstsein und Stärke tanken. Binnen drei Tagen erarbeiten sie mit den Kindern und Jugendlichen eine Bühnenshow, die Hunderte von Besuchern am Mittwochabend beim großen Abschluss in der Ense-Sporthalle mitreißt. (va)

Mehr lesen Sie in der Druckausgabe der WLZ vom 1.10.2011

Hier geht´s zur Bildergalerie

Hier geht's zum Video

Kommentare