Magdalena Lötzer aus Bergheim hessische Landesmeisterin der Floristen

Sieg mit Edertaler Frühlingserwachen

+

Edertal-Bergheim - Magdalena Lötzer ist neue hessische Landesmeisterin der Floristen. Die 29 Jahre alte Edertalerin nahm nach einem zweitägigen Wettbewerb die begehrte "silberne Rose" entgegen.

Neun Konkurrenten wetteiferten in Darmstadt um den Sieg. "Mehr als in den übrigen deutschen Landesverbänden", sagt die neue Hessenmeisterin. Alle Teilnehmer fertigten vier Werkstücke nach strengen Vorgaben des Fachverbands Deutscher Floristen an.

Kollektion aus Kakteen

Eine Objektarbeit bezog sich auf den Veranstaltungsort, das "darmstadtium". Bei einer Pflanzung punktete die Edertalerin mit einer Kollektion aus Kakteen und Sukkulenten. Das Frühlingserwachen brachte sie in einem bunten Blumenstrauß vortrefflich zur Geltung, urteilte die Jury. Aus trockenem Gras, gesammelt in den Ederauen, leuchteten filigrane Blüten der Schachbrettblume, umrahmt von Klee und Christrosen. Aufgabe Nummer vier war eine Gefäßfüllung mit alternativer Steckhilfe. Magdalena Lötzer setzte auf Latexbänder, an denen langstielige Calla befestigt wurden.

Zweimal die Höchstpunktzahl

Die Zweitplatzierte des Kasseler Auszubildenden-Wettkampfs in 2007 überzeugte die Juroren in Darmstadt: Für zwei der vier Aufgaben erhielt sie die höchste Punktzahl und trumpfte auch bei den übrigen Werkstücken mit guten Bewertungen auf. Mit ihrem Sieg löste die neue Landesmeisterin der Floristen ihr Ticket für die Deutsche Meisterschaft im August in Berlin. "Da wird es richtig schwer", glaubt die Hessenmeisterin.

Zwei Ausbildungen

Die Ausbildung zur Floristin absolvierte die junge Frau mit polnischen Wurzeln erst im zweiten Anlauf. Nach ihrer Schulausbildung erlernte sie in Bad Wildungen zunächst den Beruf der Einzelhandelskauffrau und schloss danach eine Ausbildung zur Floristin in Guxhagen an. Die Hochzeit verschlug die in Altwildungen als Magdalena Seemann aufgewachsene Frau dann nach Bergheim, wo die Familie ihres Ehemanns einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb führt. Magdalena Lötzer ist heute Mutter zweier Söhne im Alter von eineinhalb und dreieinhalb Jahren und arbeitet tatkräftig in der Gärtnerei mit."Ich finde es, toll, dass man als Floristin Emotionen wecken kann", schwärmt die Landesmeisterin, "und das bei allen Gelegenheiten - von der Taufe bis zur Beerdigung". Ihre Lieblingsblumen sind Christrosen und Schachbrettblume."Ich hab’s gern bunt," verrät die kreative Floristin. Ihr Tipp an alle Blumenfreunde: "Nicht zuviel pflegen - manchmal ist weniger mehr."

e

Kommentare