Hocker im Design des neuen Scharniers am Wildunger Kurschattenbrunnen

Sitzmöbel gegen Wildparker

+
Neue Sitzgelegenheiten am Kurschattenbrunnen sollen wildes Parken an dieser Stelle unterbinden.

Bad Wildungen - Wildes Parken im Scharnier, speziell rund um den Kurschattenbrunnen, ist nach wie vor gang und gäbe. Am Montag hat das Stadtbauamt deshalb an neuralgischen Punkten weitere Sitzmöbel aufgestellt im gewohnten, fürs Scharnier entwickelten äußeren Erscheinungsbild.

„Wir hatten sie bereits im Sommer bestellt, doch sie wurden erst kurz vor Weihnachten geliefert“, erklärt Robert Hilligus vom Bauamt. Alle Parkprobleme lassen sich mit den Hockern und Bänken jedoch nicht lösen. So muss die Fläche zwischen Bus-Treffpunkt und Brunnen vor den Einfahrten Brunnenstraße 67 und 69 frei bleiben, damit diese nicht versperrt werden. Gerade dieser Platz aber wird von Kurzparkern oder Lieferanten trotz Halteverbots zugestellt.

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen will die Stadt außerdem, indem sie demnächst vor der Stern-Apotheke feste Fahrradständer installiert. Sie sollen zum einen die dortigen Stolperfallen entschärfen, die durch das Anlegen zweier Rampen im rechten Winkel zueinander entstanden. Zum anderen sollen sie die aktuell genutzten mobilen Fahrradständer ersetzen. (su)

Kommentare