Motive aus Landwirtschaft erinnern an die Lagerkeller für Feldfrüchte

Stadtgeschichte auf Altwildunger Friedhofsmauer

Bad Wildungen-Altwildungen. Aus der trostlos grauen Altwildunger Friedhofsmauer ist ein Hingucker geworden mit nostalgischen landwirtschaftlichen Szenen aus der „guten alten Zeit“.

Die vier Darstellungen entlang der Mauerfront am Hettensee sind nicht nur originelle Zierde, sie sollen darüber hinaus an ein kleines Kapitel Altwildunger Stadtgeschichte erinnern. Die Bilder haben einen durchaus konkreten Hintergrund: Hier gab es über lange, lange Zeit 14 kleine Einlagerungskeller für Feldfrüchte wie Kartoffeln oder Rüben. (jm) Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstag-Ausgabe.

Rubriklistenbild: © Jürgen Minke

Kommentare