Gewerbeausstellung der IAS lockt Tausende

Starker Auftritt in Sachsenhausen

Eine Mauer für das Grundstück; Edeltraut und Friedrich Simshäuser im Gespräch mit Bauunternehmer Martin Dezimbalka.

Waldeck-Sachsenhausen - Trends, Technologien und Entwicklungen präsentierten 45 Aussteller am Wochenende bei der Gewerbeausstellung der Interessengemeinschaft Aktives Sachsenhausen. Von Agrartechnik bis zur Zahnarztpraxis gab es geballte Informationen und Aktionen.

IAS-Vorsitzender Reinhard Schmidt lud ein zu einem Bummel über das Ausstellungsgelände in der Stadthalle, in Zelten und auf dem Außengelände: „45 Aussteller präsentieren eine große Informationspalette.“

Und viele Besucher nutzten am Samstag und Sonntag die Gelegenheit zu Gesprächen mit Experten, holten sich ausführliche Informationen und bestaunten die Branchenvielfalt der Region und die große Auswahl an Produkten.

Sehen, testen und vergleichen, das war möglich in der Gewerbeausstellung, die im zweijährlichen Rhythmus ausgerichtet wird. Bürgermeister Jörg Feldmann sagte mit einem Fingerzeig auf den aufstrebenden Internethandel anerkennend: „Wenn man sieht, was hier alles gezeigt wird - das kann man im Internet gar nicht sehen.“ Ortsvorsteher Jürgen Vollbracht wünschte bei der offiziellen Eröffnung „viele gute Ideen und den Gewerbetreibenden gute Geschäfte“.

Ob Probeliegen im Bettenhaus, Probesitzen auf Massivholzmöbeln aus der Schreinerei, Proberadeln auf Ergotrainern eines Fitness-Studios - viele Aktionsangebote wurden rege genutzt.

Publikumsmagnet für die jüngsten Besucher war ein Rodelschlitten aus dem Wintersport. Jeder wollte mal ans Steuer und am Bildschirm den Rausch der Geschwindigkeit nachempfinden. „Das war wie in einem echten Eiskanal“, schwärmte der kleine Kevin begeistert.

Handwerk, Handel, Wirtschaft und Vereine

Zwischen Tipps für Versicherungen, Unikaten aus der Goldschmiede und Werbetrends für das Auto konnten Besucher am Glücksrad drehen und kleine Gewinne mitnehmen.

Auf dem Außengelände präsentierten Händler schmucke Sportwagen und geräumige Familienautos. Im Außenzelt wurde über Agrargeräte und Altenpflege gefachsimpelt, und zwischendurch lockte die Gastronomie zur Einkehr in das Gastro-Zelt.

Neben Betrieben aus Handwerk, Handel und Wirtschaft waren auch heimische Vereine mit dabei. Und der benachbarte Reit- und Fahrverein Sachsenhausen öffnete am Sonntag die Stalltüren für interessierte Besucher.

Von Conny Höhne

4827928

Kommentare