Braunau

„Steinewerfer" auf Brücke: Heckscheibe von Pkw getroffen

- Bad Wildungen-Braunau. Glück im Unglück hatte ein Pkw-Fahrer, der am Montagmorgen auf der Bundesstraße 253 in Richtung Fritzlar unterwegs war. Als er unter einer Brücke hindurch fuhr, wurde sein Peugeot Kombi vermutlich von einem Stein oder einem anderen harten Gegenstand getroffen. Die Heckscheibe splitterte, der Fahrer blieb unverletzt.

Der Autofahrer aus Bad Wildungen überquerte kurz nach 9 Uhr zunächst die Brücke auf der Landstraße zwischen Odershausen und Braunau. Dabei fielen ihm zwei Jugendliche auf, die sich in diesem Bereich aufhielten. Beide trugen dunkle Kleidung. Weitere Einzelheiten erkannte der Mann im Vorbeifahren jedoch nicht.

Anschließend steuerte der Wildunger seinen Kombi auf die B 253 und setzte seine Fahrt in Richtung Fritzlar fort. Dabei kam er unter der Brücke durch, die er kurz zuvor überquert hatte. Bei der Ausfahrt gab es plötzlich einen lauten Knall. Daraufhin schaute der Mann in den Rückspiel und sah eine Person – wahrscheinlich einen der Jugendlichen – in Richtung Braunau weglaufen.

Als der Fahrer seinen Wagen anhielt, sah es das Malheur: Ein harter Gegenstand, vermutlich ein Stein, war so auf den Peugeot geprallt, das die Heckscheibe splitterte. Der Wildunger kam mit dem Schrecken davon. „Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn der Gegenstand die Windschutzscheibe getroffen hätte“, sagte ein Polizeisprecher.

Hinweise auf die Jugendlichen erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter Telefon 05621/7090-0 zu erreichen ist. (bs)

Kommentare