Edertal:

Verwirrspiel reizt die Lachmuskeln

- Edertal-Affoldern. Mit dem neuen Lustspiel „Flitterwochen“ begeisterten die Affolderner Laienspieler am Wochenenden in zwei Vorstellungen das amüsierte Publikum in der Festhalle.

Ob der Korridor in Sabines neuem Haus nun in zartem Rosa oder in langweiligem Mausgrau gestrichen wird, beschäftigt die Freundinnen Sabine Senden (Karin Mocsy) und Ulla Witte (Christiane Prior). Schnell wird diese Entscheidungsfindung aber völlig unwichtig. Denn Sabine, die sich gerade erst mit Willi Helbrich (Dieter Daude) verlobt hat, kann den Auserwählten unmöglich ihrer Mutter (Dagmar Ehlert) präsentieren. Die erste Begegnung der beiden endete mit einer Ohrfeige. Dr. Erich Stiebel (Stefan Mocsy) scheint der passende Kandidat, denn „er ist der kindlichste Mann, den ich je kennengelernt habe“. Stiebel ist nicht nur Philosoph und Psychologe, nein er bringt auch die Zeitschrift „Hausfrauenelend“ an die Frau, inklusive Hundebeilage. Diese und viele weitere sehr unterhatsame Szenen begeisterten das Publikuzm. Mehr in der WLZ vom 11. April 2011.

Kommentare