Waldeckische Landeszeitung präsentiert 20. Ausgabe des Wildunger Festivals

Die Vielfalt der Jazzmusik

Staatsbad-Marketingleiterin Ute Kühlewind, Reckart Pfeil (Marketingabteilung), Bürgermeister Volker Zimmermann, Staatsbad Veranstaltungsleiter Gereon Schoplick, Burkhart Weinbrenner (Kasseler Bank), Kulturbeauftragter Bernhard Weller und Manfred Klippert (Kasseler Bank). Foto: Senzel

Bad Wildungen. Das traditionelle Altstadt-Open-Air-Jazzfestival läuft vom Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 5. Juni, zum 20. Mal. Präsentiert wird es dieses Mal von der Waldeckischen Landeszeitung. Das Festival sei weiterentwickelt worden und verspreche, ein Höhepunkt im Terminkalender zu werden, betonte Bürgermeister Volker Zimmermann während eines Pressegesprächs.

Veranstaltungsleiter Gereon Schoplick stellte das Programm vor, mit dem er wieder verschiedene Zielgruppen unter den Jazzfreunden anspricht: „Das ist gut möglich, weil wir drei Bühnen am Postplatz, Kirchplatz und Marktplatz haben, zu denen sich das Spritzenhaus, die Stadtkirche und die Straßen und Plätze vor der Kulisse der Altstadt hinzu gesellen.“ Mit dem Jazz-Mix aus vielen Stilrichtungen verbreite die Altstadt Jazz-Feeling der besonderen Art, von New-Orleans-Jazz bis Swing, von Latin bis zu Blues und Soul. Schon jetzt erkundigten sich bei ihm Anrufer aus allen Teilen der Bundesrepublik nach den Gruppen.

Mehr lesen Sie in der Samstagausgabe der WLZ.

Kommentare