Nordhessische Drachenboot-Meisterschaften am 5. September in Nieder-Werbe

Vorstaupaddler heiß auf die Heimregatta

+
Am 5. September erwarten die Vorstaupaddler auf ihrem Terrain viele Konkurrenzteams.Foto: Schüttler

Waldeck-Niederwerbe - „Willkommen an Bord unseres Dampfers“, begrüßt Trainer Uwe Bremmer seine Mannschaft, die jeden Donnerstagabend auf dem Nieder-Werber Vorstaubecken mit dem Drachenboot „Wiki-Waki-Wau“ trainiert.

Dann gibt Tatjana Zecha aus Waldeck mit rhythmischen Schlägen auf der Trommel den Takt an und das große Kanu zieht auf dem Vorbecken seine Runden. So bereiten sich die „Vorstaupaddler“ auf die nordhessischen Meisterschaften im Drachenboot vor, die am 5. September auf dem Nieder-Werber Vorbecken stattfinden.

In Weltmeister Stephan Bremmer steht den Sportlern seit zwei Jahren ein erfahrener Trainer zur Seite. Seine Leidenschaft für das Kanu-Drachenboot entdeckte Bremmer, der in Düsseldorf aufwuchs und in Netze wohnt, auf Umwegen über das Wildwasserrennen.

Zu Anfang seiner Karriere 2004 errang er mit seinem 35-köpfigen Team, dessen Mitglieder aus ganz Deutschland zusammengewürfelt waren, fünfmal die deutsche Meisterschaft. In Schwerin sprang 2005 der Vizerang bei den Weltmeisterschaften heraus. 2006 langte es in Toronto sogar zum Titel.

Die Vorstaupaddler sind eine Sparte des Sportvereins SV Blau Weiß 1983 Werbetal. Sie fanden sich Anfang 2014 zusammen, als aus Anlass der 100-Jahr-Feiern am Edersee alle Anliegergemeinden zum Rennen nach Herzhausen eingeladen waren. Einige waren von dem Sport so begeistert, dass sie nach dem Ereignis weitermachten, erklärt Karl-Heinz Vogelgesang, der von Anfang an dabei ist. So wurden sie 2014 Sieger in der „Fun“-Klasse auf der Fulda in Kassel. Nach dem Aufstieg in die Sportklasse, die ein Training von mehr als zweimal im Monat zur Voraussetzung hat, erkämpften sie sich dieses Jahr in Kassel den dritten Platz.

Nun laden die „Vorstaupaddler“ für den 5. September ab zehn Uhr zu den nordhessischen Meisterschaften im Drachenboot für Fun- und Sport-Teams ein.

Die jeweils 20 Ruderer und der Trommler im Kanu haben eine Strecke von 200 Metern zu meistern. Die Steuerleute und alle Boote werden vom Veranstalter gestellt.

Zahlreiche Vereine und Unternehmen haben bereits Interesse bekundet oder ihre Teilnahme zugesagt. Weitere Teilnehmer sind gern erwünscht. Falls Interessenten keine zwanzig Teilnehmer finden, sind auch Anmeldungen mit weniger Ruderern möglich. Die Veranstalter bieten in diesem Fall eine „Teambörse“ zur Vermittlung von Teilnehmern an, so dass die erforderliche Mannschaftsstärke zusammenkommen kann. Anmeldungen sind noch bis zum 28. August möglich.

Nach Absprache mit dem SV Werbetal kann auf dem Vorstaubecken trainiert werden. Schon jetzt freuen sich die „Vorstaupaddler“ über Zuschauer, die ihnen donnerstags beim Training zusehen, und fiebern den großen Event entgegen.

Sportvereinsvorsitzender Heinrich Vogelgesang: „Es ist etwas Neues, um auch die Ferienregion und den Tourismus am Edersee nach vorn zu bringen.“

Anmeldungen bis 28. August an Karl-Heinz Vogelgesang: Tel. 05634/7708; 0171/5478411, kh.vogelgesang@t-online.de oder Stephan Bremmer, Tel. 0163/2367468, stephan@sportkanu.de, weitere Infos: www.sportkanu.de

Von Jörg Schüttler

Kommentare