Wahlen beim TSV Hemfurth-Edersee

Wechsel an der Spitze nach 24 Jahren

Edertal-Hemfurth - Nach 24 Jahren hat Rüdiger Ellenberg den Vorsitz des TSV Hemfurth abgegeben. Sein Nachfolger ist Dirk Hankel. Auch Friedhelm Meißner gab sein Amt in andere Hände ab: Jörg Lingelbach und Anja Siebert fungieren nun als Stellvertreter.

Bei der Jahreshauptversammlung des knapp 300 Mitglieder zählenden Sportvereins nutzte der bisherige Vorsitzende Rüdiger Ellenberg die Gelegenheit, auf den Spielbetrieb zu schauen. Für die Hilfe und Unterstützung, auch bei Abendlauf und Weihnachtsmarkt, dankte Ellenberg allen Helfern und seinem gesamten Vorstand. Fußballtrainer Michael Kohlepp berichtete über die Fußballsenioren und zeigte sich zufrieden: Nach der Hinrunde führen sie die Tabelle an.

In der Jugendabteilung der JSG Edertal spielen laut Andreas Siebert derzeit zwölf Mannschaften, davon drei Mädchenmannschaften. Diese bilden mit dem VfL Bad Wildungen eine Spielgemeinschaft. Die A-, B-, und C-Jugenden der JSG Edertal spielen jeweils in der Gruppenliga. Christa Rübsam berichtete von den Gymnastikdamen, die in zwei Gruppen mit Tina Becker trainieren.

Desweiteren findet „Sport für Jedermann“ unter Leitung von Katrin Obler statt und wird so gut angenommen, dass das Bürgerhaus manchmal auch größer sein könnte. Beim alljährlich stattfindenden Abendlauf sei, wie beim gesamten Waldeck-Frankenberger Laufcup, ein Rückgang der Teilnehmerzahlen zu verzeichnen gewesen, berichtete Friedrich Knüppel. Bei der „HERADO“-Truppe (Hemfurth-Radgruppe Donnerstag) wurden insgesamt 16.689 Kilometer bei 31 stattfindenden Touren unfallfrei zurückgelegt.

Nach dem einstimmigen Ergebnis setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender ist Dirk Hankel, seine Stellvertreter Jörg Lingelbach und Anja Siebert. Das Amt der Schriftführerin hat Annika Knüppel inne, sie wird vertreten von Heide Witte, Kassierer ist Arnd Zwiener, zweiter Kassierer ist Friedrich Knüppel. Als Jugendleiter wählte die Versammlung Frank Vester, er wird vertreten von Timo Meißner. Fußballobmann ist Andreas Siebert, Stellvertreter ist Andreas Gottmann. Dirk Hankel dankte Rüdiger Ellenberg und Friedhelm Meißner für das hohe persönliche Engagement und die langjährige Vereinsarbeit. (r)

Mehr lesen Sie in der Montagausgabe der WLZ.

Kommentare