Junger Afghane lernt in Deutschland

Wenn die Heimat nicht mehr sicher ist

+
Eine Szene aus dem Afghanistan von vor 10 Jahren, doch sie dürfte an Aktualität nichts eingebüßt haben.

Der 15-jährige Amar (Name geändert) floh mit seiner Mutter und seinen Geschwistern aus Afghanistan.

Seit knapp einem Jahr besucht er das Gustav-Stresemann-Gymnasium in Bad Wildungen. Aktuell absolviert er ein Schulpraktikum in einer Wildunger Apotheke. Amar möchte irgendwann in sein Heimatland zurückkehren und sich dort als Arzt am Aufbau eines moderneren Gesundheitssystems beteiligen.

Mehr lesen Sie morgen in Ihrer Heimatzeitung.

Kommentare