15 Wagen und viele Musikgruppen am ersten Septemberwochenende am Start

Wildunger Blumenkorso 2016 deutlich größer als vor zwei Jahren

+
Königin Nargisa I. besteigt wegen ihres Wetterpechs vor zwei Jahren 2016 zum zweiten Mal den Thron.

Bad Wildungen. Heute in einer Woche steigt das Fieber bei den vielen Helferinnen und Helfern auf erste Höchstwerte. Dann greifen sie frühmorgens auf dem Bauhof mit ihren Händen ins Blütenmeer, um die in der Nacht angelieferte Farbenpracht an die Wagen des Blumenkorsos 2016 zu heften.

Es ist die ultimative Vorbereitung für den prächtigen Lindwurm, der sich am ersten Septembersonntag mehrere Stunden lang über die Allee und durch die Altstadt windet. Nach 10 Motivwagen 2014 gehen in diesem Jahr 15 fantasievoll und prächtig gestaltete Beiträge an den Start. Hinzu kommen hochklassige Marchingbands und weitere Orchester.

350 000 bis 400 000 Dahlien werden für den farbigen Zug aus Holland in die Kurstadt importiert, seit vielen Jahren vom selben Produzenten, verrät Angelika Lötzer von der AWWiN (Arbeitsgemeinschaft Wildunger Wirtschaftsförderung). „Vor einer Woche sah es noch gar nicht so gut aus, denn Dahlien brauchen Wärme, um zu gedeihen – die haben wir zum Glück jetzt bekommen“, verrät sie. Und sie räumt mit einem Vorurteil vieler Beobachter auf, die in der Verwendung so vieler Blumen für ein Vergnügen von wenigen Stunden eine große Verschwendung sehen: „Bei den Blüten handelt es sich eigentlich um Abfall, denn der Produzent verkauft in erster Linie die Knollen der Pflanzen.“ Statt sofort auf dem Kompost zu landen, erfreuen die Dahlien auf diese Weise zuvor das Herz vieler Tausender von Zuschauern in Bad Wildungen.

Mehr in der WLZ vom 27.8.2016

Kommentare